Reutlinger Nachrichten

Foto: Privat

Bei einem vorweihnachtlichen Theaterstück ließen die Kinder ihrer darstellerischen Ader freien Lauf. 

Ein schöner Auftakt für die Adventszeit war die Kinderweihnachtsfeier bei der Liedertafel Concordia in der gut besuchten Julius-Kemmler-Halle, heißt es in einer Mitteilung. Nach dem Auftakt der beiden gemischten Chöre unter der Leitung von Ernst Wacker hieß Vorsitzender Bernhard Treuber besonders die Kinder und Enkelkinder der Mitglieder und Freunde der "LiCo" willkommen. Nach dem gemeinsamen Lied "Süßer die Glocken nie klingen" konnten die Kinder bei dem vorweihnachtlichen Theaterspiel "Als der Weihnachtsmann sein Gedächtnis verlor" von Andreas Kroll ihrer darstellerischen Ader freien Lauf lassen. Es wirkten mit: Sophie Anlauf, Lisa Astfalk, Fabia und Sophia Schäfer, Nick Mangold und Lisa Schäfer. Die Einstudierung lag in den Händen von Julia Stiedl. Beim Musizieren der Kinder zeigten Helen Rendich und Marcel Sautter ihr ganzes Können am Klavier. Nach dem gemeinsamen Lied "Es ist ein Ros' entsprungen" betrat der Nikolaus mit großem Geläut den Saal. Bei der Bescherung trugen die Kinder Verse und Gedichte vor und zeigten dabei ein natürliches Selbstvertrauen, sodass auch die Erwachsenen ihre Freude hatten, ihre Kleinen auch einmal in Aktion zu sehen. Ebenfalls ein Geschenk erhielten die Beiratsmitglieder für ihre viele Arbeit das ganze Jahr über. Zum Schluss bedankte sich Treuber bei allen Helfern, die zum Gelingen dieser Kinderweihnachtsfeier ihren Teil betrugen.

Zurück