westline

Ab ins klingelnde Klassenzimmer

Die Theater-AG der Klassen 9 begeisterte mit viel Witz, lockeren Sprüchen und schauspielerischem Talent. 

Gescher. Wie immer restlos ausverkauftes Haus: Eltern, Großeltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Freunde der Städtischen Realschule Gescher nehmen voller Erwartungen Platz und fiebern der Theateraufführung "It`s live!" mit ihren 150 Mitwirkenden unter der Leitung von Karin Thiele entgegen. Ja, so ist das Leben! Das wirkliche Schulleben! Der Wecker rasselt, und schon sind die Zuschauer drin in einer witzig-satirischen Szenerie des alltäglichen schulischen Wahnsinns. Aufstehen,

Zähneputzen, gute Laune-Musik mit "Satellite", wunderbar vorgetragen von Swantje Kreyelkamp und der 6a, Frühstück, das Küsschen von Mama und dann noch das nachgetragene Pausenbrot. Ab geht es ins "klingelnde Klassenzimmer", eine witzig kritische Auseinandersetzung der Klasse 5b mit dem zwanghaften Gebrauch von Handys, frei nach dem Motto "Stop calling!". Dass Sport Spaß macht, das zeigen Schüler der 5c mit beeindruckenden Turndarbietungen, dem äußerst schwierigen "Double Dutching" und als lustige "fliegende Enten". Überzeugende Charakterkomik entfaltet sich, wenn die Klasse 6c das Stereotyp des überforderten Referendars zeigt, der sich im Papierkugelhagel seiner entfesselten Schüler behaupten muss. Zwei Klassiker des Schulalltags nehmen die Mädchen und Jungen der Klasse 5a mit den Themen "Lehrer im pädagogischen Einsatz gegen Raucherecken" und "Wie verhindere ich das unerlaubte Verlassen des Schulhofes zum Erwerb von Brötchen und Naschereien" aufs Korn. Mit fetzigen Rhythmen plaudern die Schüler aus dem schulischen "Nähkästchen", lassen aber auch besinnliche Töne erklingen. David-Jonas Kloster (Gitarre) und Saskia Engbers (Querflöte) verzaubern mit wunderschönen Solobeiträgen, und auch das Schulorchester bringt sich mit Boogies engagiert ein. Die Theater-AG der Klassen 9 - begleitet von Ellen Schmitz - inszeniert "Theater im Theater" und spielt "Die Theater-AG" nach Andreas Kroll. Zwei restlos verfeindete Mädchencliquen, "die Tussis" mit hohem Glamourfaktor und IT-Bags (Milena Robers, Sheney Saleh, Miriam Topmöller) und "die Pickelpunks" mit ihrer derben Jugendsprache (Claudia Bürder, Nicole Könning, Nina Menzel) liefern sich in der schulischen Theater-AG einen Zickenkrieg par excellence. Kein Wunder, dass Mark (Dominik Pieper), der einzige Junge in der AG, nur schüchtern den Kopf einzieht, zumal ihm die angebetete Frauke fortwährend von Edward Cullen vorschwärmt. Die Lehrerinnen Frau Ludowig (Lisa Osterkamp) und Frau Schulze Pöpping (Sarah Könning) haben es nicht einfach, das Improvisationsstück rund um Ritter, Prinzessinnen und Dämonen in geordnete Bahnen zu lenken. Als eine Jungfrau geopfert werden muss, droht die Eskalation. Doch "Ende gut, alles gut": Marc erscheint als Edward Cullen und rettet seine geliebte Frauke. Was folgt ist eine große "Happy End"-Party, mitreißende Tanzeinlagen der Klassen 6b und 6c sowie der Klassen 7 und 8, welche in die Schluss-Performance: "We´re all in this together" münden. Riesenapplaus!

Zurück