Sauerland Kurier

"Omas brauchen Liebe"

Theater für Jedermann zeigen wieder die Laienschauspieler der kfd Grevenbrück.

Zwei unterhaltsame Stücke stehen wieder auf dem Programm der kfd Grevenbrück von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. November.

"Ein Tratschweib wird auf's Kreuz gelegt" - Schwank in zwei Akten nach Klaus Fröbs: Paula Schreiner ist ein Tratschweib, wie es im Buche steht. Ihr ständiges Einmischen in fremde Angelegenheiten geht nicht nur Helma und Herbert Mohn auf die Nerven. Das Ehepaar inszeniert einen handfesten Ehekrach mit anschließendem Mord eigens für Paula, die prompt darauf hereinfällt und die Polizei informiert. So nehmen die Ermittlungen ihren Lauf, bis sich die vermeintliche Leiche Herbert als quicklebendig erweist.

"Auch Oma´s brauchen Liebe" - Komödie von Andreas Kroll: Vier Freundinnen treffen sich regelmäßig zu Kaffee und Plauderei. Kaum haben diesmal alle Platz genommen, offenbart Agnes, dass sie eine Kontaktanzeige aufgegeben hat. Ein Graf, ein Seebär, ein verwirrter Schuldirektor und ein durchgedrehter Künstler haben sich gemeldet. Es werden Rendezvous organisiert und Thea, Frieda und Marta werden dabei erstmal "Beistand" leisten!

Der Vorverkauf für das "Theater für Jedermann" beginnt am morgigen Montag. Karten im Pfarrbüro, bei Blumen Vogt und Bäckerei Lennemann (Bonzel).

Zurück