westline

Beamtenengel sind im Stress

Die Theater-Kids  haben die Bühne erobert: Jan-Luca Siegert, Malte Reker, Tonius Weiß, Annika Pohlmeyer, Leonie Siegert (vorne v.l.() und Luis Bielefeld (Mitte hinten) begeistern am Sonntag im Pfarrheim St. Lambertus mit dem Stück „Der Weihnachtswunsch“. 

Was passiert eigentlich wenn Beamtenengel so richtig im Weihnachtsstress sind? Viel! Da landet dann schon mal versehentlich ein Genehmigt-Stempel auf einem Formular, das eigentlich nur der Weihnachtsmann abzeichnen darf. Die Folge: Im Amt geht es drunter und drüber

Was passiert eigentlich wenn Beamtenengel so richtig im Weihnachtsstress sind? Viel! Da landet dann schon mal versehentlich ein Genehmigt-Stempel auf einem Formular, das eigentlich nur der Weihnachtsmann abzeichnen darf. Die Folge: Im Amt für Wunscherfüllung geht es richtig drunter und drüber, guter Rat ist teuer – Turbulenzen sind vorprogrammiert. Und dabei kann es dann auch schon mal passieren, dass ein Engel unter leichten Stress-Symptomen leidet und völlig überarbeitet ist.

Hoch her geht es seit einigen Wochen auf der Bühne im Pfarrheim St. Lambertus. Denn dort proben die Theaterkids für ihren großen Auftritt am Sonntag (8. Dezember). Im Rahmen der Kolping-Weihnachtsfeier servieren Leonie und Jan-Luca Siegert, Tonius Weiß, Malte Reker, Annika Pohlmeyer und Luis Bielefeld das Stück „Der Weihnachtswunsch“ von Andreas Kroll. Es wartet ein himmlisches Vergnügen auf das Publikum. Mehr wird noch nicht verraten. Nur noch soviel: Die Garantie zum Lachen wird schon vorab erteilt.

Leonie, Tonius, Annika, Jan-Luca, Malte und Luis sind mittlerweile in Hochform. Sie beherrschen ihre Rollen. Schließlich üben die sechs Kinder schon seit September. Immer dienstags erobern sie nach der Schule die Bühne, die erst ab Samstag komplett in der passenden Dekoration ausstaffiert ist. Denn dann wird es ernst: Die Generalprobe steht an. Heike Reker und Carola Pohlmeyer, die die Theater-Kids anleiten und Regie führen, haben eine lange Arbeitsphase hinter sich. „Aber eine, die sich gelohnt hat“, schmunzelt Carola. Geduldig und ausgestattet mit genügend Nervenfutter hat das Duo die sechs Kinder angeleitet und sie auf ihre Rollen für den 20-minütigen Auftritt vorbereitet. Kostümierungen und Bühnenbilder – gespielt wird in drei Akten und damit vor drei Kulissen (Amt für Wunscherfüllung, Einweisung, auf der Erde), sind ebenfalls startklar. Nun steigt jedoch das Lampenfieber, denn die erste große Herausforderung naht am Samstag mit der Generalprobe. Am Sonntag wird es ernst. Ab 15 Uhr steigt die große Kolping-Nikolausfeier. Neben dem gemeinsamen weihnachtlichen Kaffeetrinken werden zusammen Adventslieder gesungen und dem Besuch des Nikolaus’ entgegengefiebert. Doch bevor der kommt, hebt sich erst einmal der Vorhang und die Kolping-Theater-Kids haben ihren großen Auftritt. Ein weiteres Highlight serviert außerdem die Jugendgruppe des Kolpingspielmannzuges. Sie haben einige weihnachtliche Stücke vorbereitet, die sie am Sonntag vortragen. Zu dieser Weihnachtsfeier sind neben den Kolpingmitgliedern auch alle interessierten Familien der Gemeinde eingeladen. Da der Nikolaus Tüten im Gepäck hat, eine Tüte kostet drei Euro, ist eine Anmeldung erforderlich. Diese nimmt Anke Weiß unter  0 25 93 / 9 88 53 oder via Email anke@kf-ascheberg.de entgegen.

Zurück