Sketche/Theatershows

Männer und Frauen! (1)

4 bis 6 männliche Spieler, 4 bis 6 weibliche Spieler
60 bis 120 Minuten

Diese herrliche Lachshow mit Wiedererkennungswert à la ‚Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen...’ liefert zwar keine Lösung – eine ganze Menge szenisch-lustiger Variationen aber schon!

Das Thema ist ja unerschöpflich, ewig wogt der Geschlechterkampf.

Ein Moderator und eine Moderatorin führen durch die ‚fette’ Folge frecher Varianten – ‚natürlich’ nicht immer einer Meinung. Mal kommen die Männer besser weg, mal die Frauen. Entdecken Sie sich selbst?

Sehen wir aus der Fülle der Möglichkeiten hier 15 Szenen – zugleich eine Art ‚best of’ aus drei Kabarettshows des wunderbaren Lakonikers Andreas Kroll.

Männer und Frauen! (1)


Typisch: Männer und Frauen (2)

4 bis 6 männliche Spieler, 4 bis 6 weibliche Spieler
60 bis 100 Minuten

Zehn Sketche und ein schönes Mini-Theaterstück für einen gelungenen Abend. Hier tobt der Geschlechterkampf. Auch zwischen dem Moderatorenpärchen, das, seit 19 Jahren verheiratet, durch diese Show führt. Aha!-Erlebnisse sind garantiert wegen typisch Männer... typisch Frauen...

DIE Chance über uns selbst zu lachen.

Na ja, es wird nicht immer leicht werden, unterwegs – aber am Ende der Vorstellung ist für dieses Mal bestimmt wieder alles vorbei, natürlich auch die nervösen Zuckungen und Schweißausbrüche. Und: denken Sie an den Erkenntnisgewinn!

Und an die Kinder im „Subtext.”. Viel Spaß beim Spielen!

Typisch: Männer und Frauen (2)


Pop! Stolizei! oder: Gangster, Gauner, Ganoven

4 bis 6 männliche Spieler, 4 bis 6 weibliche Spieler
90 Minuten

Polizeihauptmeister Holger Peters wird Sie fachmännisch begleiten und mit einigen exemplarischen Machenschaften fieser Gauner und abgebrühter Ganoven vertraut machen, sowie den professionellen Gegenmaßnahmen der Polizei.

Nicht weniger als insgesamt elf Leichen bietet Ihnen sein erlebnispädagogischer Anschauungsunterricht.

Nichts also für schwache Nerven.

Trauen Sie sich?

Lernen Sie von Könnern fürs Leben!

Pop! Stolizei! oder: Gangster, Gauner, Ganoven


Auto-Show – die Erste

5 männliche Spieler, 5 weibliche Spieler
90 Minuten

Steigen Sie ein, alle Türen stehen offen, nehmen Sie Platz. Wenn Sie wollen auf der Rückbank oder im Kofferraum. Aber anschnallen, safety first, sonst piepts von irgendwoher beim Losfahren. Unser Trip kommt ohne Navi aus, wir erkunden, von Lachenergie getrieben, einige Untiefen unserer Seelen.

Solcherart Kabarett-Theater ist funkelndes Bühnenspiel, in diesem Fall aber auch auf Autoevents, in Foyers von Zulassungsstellen, in Tiefgaragen, Fahrschulen, Fußgängerzonen, als walking act, auf Schrottplätzen usw. aufführbar. Einfach ein paar Stühle mitnehmen! Es ist Lachstoff, aber auch böse, abgründig, Tanzen auf der heißen Kante… Nicht zuletzt sind diese Texte ein Fest für die Darsteller, die damit komödiantisch voll vom Leder ziehen und weit über sich hinauswachsen können. Derzeit dürfte es wenig vergleichbar Unterhaltendes geben mit einem derartigen Potential für Amateurakteure von heute und ihr riesiges Potential an neuem Publikum. 

Auto-Show – die Erste


Das Böse, nein, es ruht und rastet nicht…

4 bis 6 männliche Spieler, 4 bis 6 weibliche Spieler
60 bis 120 Minuten

Willkommen zu einer Krimi-Sketch-Show über Entführer, Kunsträuber, Profikiller, Betrüger und andere Gesellen und Gesellinnen. Dabei bleibt einem manchmal das Lachen im Hals stecken oder man wird auf’s Glatteis geführt, denn nicht alles ist immer so, wie es auf den ersten Blick scheint. Bei DEM Thema ist schwarzer Humor natürlich Pflicht! Aber keine Angst – eine beherzte Moderatorin führt durch die Abgründe menschlicher Niedertracht, sodass man spätestens zuletzt am Besten, äh, lacht... Viel Spaß beim Spielen!

Das Böse, nein, es ruht und rastet nicht…


Der Nächste bitte...

4 bis 6 männliche Spieler, 4 bis 6 weibliche Spieler
60 bis 120 Minuten

Die große total super Jobcenter-Kabarett-Show!!

Na gut, es geht, ähem, auch ein bißchen cooler – also: Ein Szenenprogramm über Jobcenter und deren Kunden. Da lacht der Arbeitslose. Und auch der Arbeitsvermittler. Und der arbeitslose Arbeitsvermittler. Und alle anderen auch, egal ob arbeitslos oder Arbeitsvermittler.

Zwei ModeratorInnen führen durch diese groteske, respektlose und mit schwarzem Humor gespickte Arbeitsmarkt-Revue. (Die sind Ihnen zu albern? Sparen Sie sie ein!)

Der Nächste bitte...


Fußballgeschichten 1

5 männliche Spieler, 5 weibliche Spieler
60 Minuten

Eine ausgelassene Komödie in 21 Lachszenen…

Erstmal wird – Grundlagen! – die wechselvolle Geschichte des Fußballs, von den Anfängen bei den Neandertalern, Ägyptern, Griechen, Römern, Wikingern usw. bis in die Neuzeit erzählt. Mannomann, was für eine kulturelle Wirkmacht da sichtbar wird & zum Vorschein kommt!?!

Doch damit nicht genug – das Thema ist ja unermeßlich – es folgen tiefe Blicke in die gefühlsgeladene Gegenwart dieser schönsten Nebensache auf, neben, ja unter den grünen Rasen dieser Welt & wie sie uns wieder und wieder in Atem hält.

Dies ist ein Entwurf, aus dem sich eine tolle Theater-Spiel-Show machen läßt! Natürlich können Szenen hinzuerfunden, kann im Dialekt gespielt, können live-Schaltungen zu parallelen Fußball-Ereignissen uswusf. hinzuerfunden & eingebaut werden. Hauptsache der oder die ModeratorIn behält (verliert) irgendwie noch (doch) den Überblick!!!

Fußballgeschichten 1


Fußballgeschichten 2

7 männliche Spieler, 7 weibliche Spieler, 3 variable Spieler und Nebenrollen
90 Minuten

Der 1. FC ist bereits zweimal hintereinander abgestiegen und steht außerdem kurz vor der Pleite. Trainer Kohlschreiber versucht die Motivation der Mannschaft durch ein ganz besonderes Training zu steigern – und scheitert.

Doch es gibt einen rettenden Engel!

Einen eisernen rettenden Engel!

Frau Klöden!

Die herzzerreißende Geschichte des 1. FC wird aus der Sicht der Fans, der Spieler und des Präsidiums erzählt. Zwei Moderatorinnen, zugleich Spieler-Ehefrauen, begleiten die Zuschauer auf dieser Achterbahnfarce durch tiefe Tiefen und erste Höhen einer Männergruppe bei der zweitschönsten Nebensache der Welt…

Fußballgeschichten 2


Liebe, Sex & andere Nichtigkeiten

7 männliche Spieler, 5 bis 7 weibliche Spieler, 4 bis 12 variable Spieler und Nebenrollen
60 bis 70 Minuten

Kevins Leben zieht an uns vorüber: wir sehen seine Zeugung, Geburt, Pubertät... und ihn schließlich als Rentner auf einer Parkbank. Auf der zweiten Ebene begegnen uns Kevins Spermien und wie sie diese Stationen mitbekommen und ‚kommentieren’!

Tja aufgeklärt sind wir ja alle, oder? Zumindest mehr oder weniger. Gut, dann bitte anschnallen für diese lachsatte Vertiefung in die dramatische Welt der zirkulationssüchtigen Körpersäfte, denen wir ei- äh, ursprungsmäßig das vorübergehende Dasein hinieden verdanken!!

Liebe, Sex & andere Nichtigkeiten